Wochenspruch

 

Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.

Lukas 21, 28

Sonntagsgruß

Wenn Sie die Cookies nicht im vollen Umfang akzeptiert haben, ist das Video hier nicht sichtbar. Sie können es aber für diesen Sonntag über den Youtube-Kanal unserer Kirchengemeinde sehen: Youtube-Kanal Ev. Kirchengemeinde Heißen

Aktuelle Corona-Regeln

Für Gottesdienste, Gremien und Ausschüsse sowie an Angebote der Kinder- und Jugendarbeit gilt weiterhin die 3G-Regel: alle dürfen teilnehmen, die immunisiert (2x geimpft oder genesen) oder getestet sind (zertifizierter Test, der höchsten 24 Stunden alt ist).

Für alle anderen Gemeindegruppen und Kreise  und Veranstaltungen gilt ab dem 24.11.21 die 2G-Regel: Alle, die 2x geimpft oder genesen sind, dürfen teilnehmen.

 

Die oder der Verantwortliche für die Veranstaltung oder den Kreis ist dazu verpflichtet, die Nachweise zu kontrollieren. Bitte führen Sie Ihren Nachweis und einen Lichtbildausweis immer bei sich. Ohne diese Dokumente dürfen wir Sie leider nicht hereinlassen, auch wenn wir Sie gut kennen und wissen, dass Sie geimpft sind. Für den Fall, dass das Ordnungsamt einmal kontrollieren sollte, müssen die Nachweise vorliegen – ansonsten droht uns ein Bußgeld.

 

Für Kinder und Jugendliche gilt:

Schülerinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als getestete Personen (unabhängig vom tatsächlichen Zeitpunkt der letzten Testung). Soweit ein PCR-Test verlangt wird, gelten sie auch als PCR-getestet. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.
Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Immunisierungs- oder Testnachweis durch eine Bescheinigung der Schule ersetzt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Immunisierungs- oder Testnachweis noch eine Schulbescheinigung.

 

Noch einmal lade ich Sie herzlich zu unserem Adventsmarkt am kommenden Sonntag ein:

Wir beginnen mit einem festlichen Gottesdienst zum 1. Advent um 09.30 Uhr in der Gnadenkirche (3G). Im Anschluss findet in der Gnadenkirche der Adventsmarkt statt (2G).

Adventsmarkt am 28.11.2021
in der Gnadenkirche

Der Advent beginnt in unserer Kirchengemeinde glanzvoll und klassisch mit einem schönen Gottesdienst um 09.30 Uhr in der Gnadenkirche.

Nach dem Gottesdienst sind alle herzlich eingeladen, über unsere Adventsmarkt zu schlendern und schöne Dinge zu kaufen, etwas Leckeres zu trinken und zu essen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Gerne nehmen wir Kuchenspenden entgegen. Melden Sie sich dafür bitte bei Alexandra Cordes.

 

„Alltag im Advent“ Adventsandachten
in der Gnadenkirche mittwochs um 19.00 Uhr

Zu einer halben Stunde Unterbrechung des Alltags sind Sie herzlich eingeladen:

am 1. Dezember, 8. Dezember und 15. Dezember jeweils um 19:00 Uhr in der Gnadenkirche.

Die Adventszeit ist eine Zeit, um ganz bewusst innezuhalten, zur Ruhe zu kommen, sich auf das Wesentliche zu besinnen.

Der adventliche Weg ist eine Reise nach innen, ein sich zu Gott Hinbewegen und zugleich ein Aufbruch zu mehr Menschlichkeit und Solidarität mit dem Nächsten.

Das Kommen Gottes in unsere Welt durch Jesus Christus wird uns im Advent gegenwärtig. Wir dürfen aufbrechen in die Zukunft, die er uns bereitet.

Liebe Gemeinde,

die verheerende Flutkatastrophe hat sehr viele Menschen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz getroffen.
 

Wenn sie den Menschen in den Krisengebieten helfen wollen, lege ich ihnen die Spendenmöglichkeit beim Diakonischen Werkes RWL ans Herz.

Das Diakonische Werk Rheinland-Westfalen-Lippe stellt die Mittel der Soforthilfe für Flutopfer zur Verfügung.
Entsprechend können diakonische Einrichtungen und Kirchengemeinden in vom Hochwasser betroffenen Gebieten pauschal Mittel beantragen (maximal 10.000 Euro), um diese vor Ort an Bedürftige unbürokratisch auszuzahlen. Dieses Handgeld soll vor allem den Menschen in den ersten Wochen nach dem Hochwasser helfen, die über keine Barmittel verfügen. Das Geld kann persönlich an die Betroffenen ausgezahlt werden. Lediglich Name und Adresse (wo bisher gelebt) müssen dokumentiert werden. Eine tiefergehende Bedürftigkeitsprüfung ist zu vernachlässigen. Eine schnelle unbürokratische Hilfe soll so erleichtert werden.
Als Richtwert können nach Angaben der Diakonie RWL pro Haushaltsvorstand maximal 300 Euro, für jede weitere Person im Haushalt maximal 200 Euro ausgezahlt werden; pro Haushalt insgesamt maximal 1100 Euro.

Spendenmöglichkeit für Leidtragende des Hochwassers

Empfänger: Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V.  – Diakonie RWL

IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20 

Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Aktueller Gemeindebrief:

Ausgabe_4_2021_web.pdf
PDF-Dokument [3.2 MB]

Pfarrbezirk Gnadenkirche

 

Pfarrerin

Alexandra Cordes

Tel: 0208 43 89 97 (Pfarrbüro)

Mail: cordes@kirche-muelheim.de

 

Gemeindezentrum Gnadenkirche:

Tel: 0208 43 10 04

Hingbergstr. 370

45472 Mülheim

 

Pfarrbezirk Erlöserkirche

 

Pfarrerin

Anja Strehlau

Tel: 0208 49 21 95

Pfarrbüro: Sunderplatz 5

Mail: strehlau@kirche-muelheim.de

Sprechstunde:

Do, 09.00-10.00 Uhr

im Pfarrbüro Sunderplatz 5

 

Gemeindezentrum Erlöserkirche:

Tel: 0208 49 12 19

Sunderplatz 4

45472 Mülheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Heißen,
45472 Mülheim an der Ruhr