Festliche Einweihung des neuen Außengeländes des Ev. Familienzentrums Sonnenschein

Am 23.09.2016 fand die Einweihung des neuen Außengeländes des evangelischen Kindergartens Kleiststraße im Rahmen einer Andacht nebst Feier statt. Im Zuge dieses festlichen Auftaktes, bei dem Frau Collenberg eine kleine Andacht feierte, wurde den anwesenden Gästen durch Lothar Freihoff (Presbyterium) offiziell mitgeteilt, dass der Kindergarten nun einen neuen Namen hat: Evangelisches Familienzentrum Sonnenschein. 

Zur Einweihung des Außengeländes waren sowohl Frau Collenberg, Vertreter des Presbyteriums als auch Erzieher, Spender und die helfenden Eltern und Kinder gemeinsam zusammengekommen. 

Der Nachmittag begann mit einer kleinen Andacht durch Frau Collenberg bei herbstlichem Sonnenschein im Außenbereich. 

Im Rahmen dieser Feierlichkeiten wurde von Seiten der Anwesenden, insbesondere der Erzieher und Kinder, der Leiterin Frau Angelika Becker zu ihrem 40 jährigen Dienstjubiläum gratuliert. Neben zahlreichen Glückwünschen haben die Kinder des Kindergartens ein Lied vorbereitet und ihr ein Geschenk übergeben.

Im Anschluss wurde bei Sekt und Pizza das Außengelände bestaunt und sich unterhalten.

Der Kindergarten freut sich sehr, dass dem Wunsch der Kinder gefolgt wurde und das Familienzentrum umbenannt wird. Der Name "Sonnenschein" wurde gemeinsam mit den Kindern ausgewählt. Die Kinder bestimmten auch maßgeblich das neue Logo des Familienzentrums. Die Kinder, Erzieher und Eltern, die tatkräftig bei den Umbauarbeiten des Außengeländes mitgearbeitet haben, sind stolz über das schöne Ergebnis ihrer Arbeit.

Schließlich haben einige Eltern und Mitarbeiter des Kindergartens zusammen mit fachmännischer Unterstützung das Außengelände neu gestaltet. Sie waren vier volle Samstage sowie etliche späte Nachmittags- und Abendstunden während der Woche beschäftigt, um zunächst sicherungsrelevante Maßnahmen (u.a. neuer Fallschutz des Klettergerüstes, Einfassung des Sandkastens) und auch weitere Ideen (u.a. separater Spielbereich für die Unter-Dreijährigen Kinder, Tunnelröhre, Fahrstrecke für Dreiräder) umzusetzen. Nicht zu vergessen ist, dass sowohl die Kindergartenleitung als auch die Erzieherinnen in ihrer Freizeit nicht nur direkt bei den Umbaumaßnahmen mitgearbeitet haben, sondern auch die Kinder der mithelfenden Eltern in vielen zusätzlichen Stunden an z.B. Samstagen beaufsichtigt haben. 

Der Träger hat hierbei die Kosten für die notwendigen Sicherungsmaßnahmen übernommen. Trotz der vielen Eigenleistungen der Eltern und Mitarbeiter des Kindergartens waren Gelder nötig, um die vielen Maßnahmen umzusetzen: Es gab eine großzügige finanzielle Unterstützung vom Förderverein "Kleine Visionäre", aber auch Einzelspenden aus der Gemeinde und eine Spende aus der Elternkasse des Kindergartens für die Umbaumaßnahmen. Zusätzlich konnte die Umbaukasse durch den regelmäßigen sonntäglichen Kuchenverkauf nach dem Gottesdienst in der Erlöserkirche sowie durch eine Teilkollekte vom Sommerfest und schließlich auch durch die Teilnahme des Kindergartens an der Charity-Aktion „Quadratmeter für Kinderherzen“ der Firma Laminat-Depot aufgefüllt werden. Bei Redaktionsschluss (30.10.) lag die Spendensumme bei rd. EUR 5.190,-.

"Inzwischen kann man die Veränderungen schon gut erkennen und die Kindern nehmen die neuen Spielmöglichkeiten gut an", freut sich das Team über die gelungene Aktion. "Fertig sind wir jedoch noch immer nicht!" Es fehlen noch einige Pflanzen für das neue Beet und den neuangelegten Spielhügel. Neben den noch fehlenden Bepflanzungen gibt es auch offene Wünsche der Kinder wie z.B. eine Nestschaukel oder ein Niedrigseilklettergarten, die bisher aufgrund fehlender finanzieller und zeitlicher Ressourcen nicht umgesetzt werden konnten. 

Im Frühjahr nächsten Jahres soll das Außengelände fertig gestellt werden. Der Kindergarten freut sich weiterhin über jegliche Unterstützung aus der Gemeinde. Unterstützung wird nicht nur finanzieller Art, sondern auch in Form von tatkräftiger Hilfe bei den Umbauarbeiten, benötigt. Genauso können aber auch Pflanzenspenden oder auch Spenden von Essen und Getränken zur Verköstigung der vielen Helfer an den Wochenenden gut gebraucht werden. Wer den Kindergarten also in irgendeiner Form unterstützen möchte, kann sich gerne an die Kindergartenleitung Frau Angelika Becker, Tel. 490316 wenden.

Text: Verena Augustin & Kathrin Elberzhagen

Bilder: Verena Augustin

Pfarrbezirk Gnadenkirche

 

Pfarrerin

Reinhild Lüninghöner-Czylwik

Tel: 0208 43 89 97

Mobil: 0157 53 59 15 83

Pfarrbüro: Gemeindezentrum Hingbergstr. 370, Jugendbereich

Mail: lueninghoener@kirche-muelheim.de

Sprechstunde: Do, 17.30-18.30 Uhr im Pfarrbüro

 

Gemeindezentrum Gnadenkirche:

Tel: 0208 43 10 04

Hingbergstr. 370

45472 Mülheim

 

Pfarrbezirk Erlöserkirche

 

Pfarrerin

Anja Collenberg

Tel: 0208 49 21 95

Pfarrbüro: Sunderplatz 5

Mail: Anja.Collenberg@kirche-muelheim.de

Sprechstunden: Di, 09.00-10.00 Uhr und Mi, 17.00-18.00 Uhr im Pfarrbüro

 

Gemeindezentrum Erlöserkirche:

Tel: 0208 49 12 19

Sunderplatz 4

45472 Mülheim

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ev. Kirchengemeinde Heißen